Allergologie

Die Zahl der Menschen, die unter einer Allergie leiden, nimmt kontinuierlich zu. Allergie bedeutet, dass unser Abwehrsystem überempfindlich auf verschiedene eigentlich harmlose Stoffe in unserer Umgebung reagiert. Diese immunologische Überempfindlichkeit sollte frühzeitig behandelt und fachkundig diagnostiziert werden, da Allergien mit der Zeit zunehmen können.

Ob Allergie oder Ekzem – wir betreuen Sie individuell und kompetent. Angefangen bei der fachkundigen Diagnostik und Ermittlung der Ursache mittels allergologischer Untersuchungen wie PRICK-, RAST- oder Epikutantest bis hin zur gegebenenfalls sinnvollen Durchführung einer Hyposensibilisierung gegenüber Pollen sowie bei Insektengiftallergien.

Bei der Hyposensibilisierung wird durch Verabreichung des allergieauslösenden Stoffes in kleinsten Mengen die Überempfindlichkeit herabgesetzt. Sie ist die einzige Therapieform, die kausal wirkt, also an der Ursache der Allergie, dem Immunsystem eingreift. Über die Bildung von blockierenden Antikörpern führt sie bei der überwiegenden Mehrheit der Patienten zu einer deutlichen Reduktion der Beschwerden, kann neue Sensibilisierungen auf andere Allergene und die Entstehung eines Asthmas verhindern.

Es stehen zwei Therapiemöglichkeiten der Hyposensibilisierung zur Verfügung: eine orale (in Form von Tabletten/ Tropfen) und eine subkutane (in Form von Spritzen unter die Haut) Form. Wir besprechen mit Ihnen, welche Therapieform für Sie am besten geeignet ist. Beide müssen konsequent über 3 Jahre durchgeführt werden.